Jeti Pult-Sender DC-16 Mode 5 "Service-Drone-Edition"

Jeti Pult-Sender DC-16 Mode 5

Bewegen Sie die Maus über das Bild
um es zu vergrößern.

1,306.00 EUR Billiger gesehen?

inkl. 20% MwSt. zzgl. Versandkosten

Lagerbestand: Artikel nicht vorrätig

Lieferzeit: auf Bestellung

Art.Nr.: JDEX-TDC16-SD
Hersteller Art.Nr.: JDEX-TDC16-SD
Weitere Produktbilder
Jeti Pult-Sender DC-16 Mode 5
Jeti Pult-Sender DC-16 Mode 5
Jeti Pult-Sender DC-16 Mode 5

DC-16 Pultsender Mode 5 (beide Knüppelaggragate selbstneutralisierend) für Multirotormodelle, Schiffe, Trucks und andere Funktionsmodelle

Zum Newsletter anmelden

 

Die neuen Sender DC-16 und DS-16 sind in Zusammenarbeit mit professionellen Piloten und Weltmeistern entstanden. Sie wurden mit dem Ziel maximaler Anwenderfreundlichkeit entwickelt, wobei einfache Bedienung, maximale Lebensdauer und Zuverlässigkeit der mechanischen,  elektrischen und elektronischen Bauteile im Mittelpunkt standen. Das aus dem Vollen gefräste Metallgehäuse bietet maximalen Schutz des Innenlebens und der Oberfläche gegen mechanische Einwirkungen sowie Chemikalien, einfache Formen sind außerdem sehr wartungsfreundlich. Die mehrfach kugelgelagerten und hochpräzisen Knüppelaggregate aus Metall lassen den revolutionären Lösungsweg der Konstruktion erkennen. Berührungslos und verschleißfrei arbeitende Hall-Magnetsensoren ermöglichen eine Auflösung von 4096 Schritten und garantieren einen zuverlässigen, wartungsfreien Langzeitbetrieb. Das hintergrundbeleuchtete LCD-Display ist nach ergonomischen Grundsätzen angeordnet und bietet eine ausgezeichnete Lesbarkeit bei jeder Beleuchtungsart und jedem Blickwinkel. Die hohe Aufösung des Displays ermöglicht den Einsatz von Grafiken, somit konnten eine einfache und intuitive Programmierung und Bedienung realisiert werden.

Alle verfügbaren Telemetriedaten werden in frei wählbarer Wunschanordnung am Display angezeigt, Warn- und Alarmmeldungen akustisch ausgegeben und bei Bedarf auch für eine nachfolgende Verarbeitung und Analyse gespeichert.

Akustische (Sprach-)ausgaben können nicht nur in Verbindungen mit Telemetriedaten, sondern auch zur Signalisierung von Zustandsdaten des Senders und Bedienelementen wie aktive Flugphasen, Schalterstellungen oder sonstige Funktionen verwendet werden.

Lieferumfang:

  • Sender DC-16 Mode 2/4, voll ausgebaut mit allen Schaltern und Proportionalgebern
  • Senderkoffer Alu
  • Netzadapter zum Laden des Senders
  • USB Kabel
  • Schlüsselsatz
  • Display-Reinigungstuch, Mikrofaser
  • Bedienungsanleitung

 

Softwareversion / Update:

Der Sender wird grundsätzlich in der jeweils aktuellen Softwareversion ausgeliefert, bei Bedarf stehen Aktualisierungen/Updatedateien auf der Homepage des Herstellers http://www.jetimodel.de zur Verfügung.

 

Neue Funktionen für DC/DS-16 mit Firmware 2.01

 

Jeti DC/DS-16 Update Version 2.00 (April 2013)


Tipp: Sichern Sie immer Ihre Modelle und Einstellungen, bevor Sie die Aktualisierung ausführen (kopieren des Ordners „Model“ auf Ihren Computer). Überprüfen Sie bitte nach jeder Aktualisierung alle Funktionen eines jeden Modells auf korrekte Funktion.


Neue Features:

 


1. Die Geräteübersicht nutzt das neueste EX Bus Protokoll (siehe Anmerkungen).
2. Bewegungssensoren, Einstellungen und Programmierungen für DS-16 (siehe Anmerkungen).
3. RC-Ein/Aus-Schalter für die Empfangsanlage neu hinzu gefügt (siehe Anmerkungen).
4. Datenanalyse mit graphischer Darstellung direkt im Senderdisplay (siehe Anmerkungen).
5. Erweiterte Möglichkeiten der digitalen Trimmung (siehe Anmerkungen).
6. Um im Hauptmenü zu blättern kann ein/zwei Schalter verwendet werden. Im „Stoppuhren/ Sensoren ? Hauptseite“ Menü weisen Sie zwei getrennte Schalter zu: Beim Betätigen des ersten Schalters wird immer zur vorherigen Seite geblättert und mit dem zweiten Schalter auf die folgende Seite. Dazu eignet sich z.B. sehr gut der Tastschalter mit Mittelstellung, welcher optional angeboten wird. Sie können auch einen der integrierten Beschleunigungssensoren (nur bei der DS-16!) verwenden und damit durch verschiedene Bildschirmen blättern.

 

 

 

7. Die Struktur des Hauptmenüs wurde an die neuen Softwarefeatures angepasst.

 Modellwahl/-modifikation

- Modell auswählen
- Neues Modell anlegen
- Grundeinstellungen
- Funktions Geberzuordnung
- Servozuordnung
- Servoeinstellungen
- Geräteübersicht

Feineinstellungen

- Flugphasen
- Digitaltrimmung
- flugphasentrimmung
- Dual Rate/Expo
- Funktionskurven
- Querruderdifferenzierung
- Gyro/Governor (Modelltyp Heli)
- GaslLimiter (Modelltyp Heli)
- V-LTW, Delta Mix, Ailevator Mix (Modelltyp Flugzeug)
- Butterfly (Modelltyp Flugzeug)
- Snap Roll
- Freie Mischer

Erweiterte Einstellungen

- spezielle Modelloptionen
- Sticks/Schalter Setup
- Drahtlosmodus/Trainer
- Logische Schalter
- Sprachausgabe/Ereignis
- Sequenzer
- Bewegungssensoren (nur DS-16)

 Stoppuhren/Sensoren

- Stoppuhren
- Alarme
- Vario
- Sprachausgabe
- Sensoren/Aufzeichnung
- Telemetrieanzeige
- Hauptseite

 Zusatzfunktionen

- Datenanalyse
- Audio Player
- Jetibox
- Spiele (Snake, Tetris, Chess...)

 Systemfunktionen

- Senderkonfiguration
- Reichweiten-/Servotest
- Geber kalibrieren
- Servomonitor
- Systemsounds
- Lautstärke
- USB/Daten
- Systeminformationen

6, Neu ist die Möglichkeit 10ms Framerate einzustellen. Unter Systemfunktionen->Senderkonfiguration wurde die Option "Sendefrequenz" bis 100Hz hinzugefügt. Bitte beachten Sie: Um die Vorteile der 10ms Frame-Rate zu nutzen, sollten Sie in den Empfänger-Einstellungen überprüfen, ob unter "Mainsettings" die Einstellung "Output Period" auf "Auto" oder "By Transmitter" gesetzt ist und Sie nur Servogruppen A bis C nutzen. Dieses sollte für schnellere und sehr geschmeidige Reaktionen Ihrer digitalen Servos ermöglichen. Der "10ms" Modus ist für alle Empfänger verfügbar, auch mit Firmware-Versionen kleiner als 3.10.

Fixes:

 

1. Auf dem Hauptdisplay werden die Sensoren mit Ihrem Namen und einer kurzen Beschreibung abgebildet.
2. Nach Umschaltung zwischen verschiedenen Maßeinheiten wird Diese auch in die Minimum-/Maximumanzeige übernommen.
3. Nach Modellwechsel keine missverständlichen “Empfänger gebunden” Ansagen.
4. Die automatische Erkennung der Schalter /Schieber bei der Zuordnung (z.B. bei Mischern, Funktionen…) kann nun geändert bzw. zu deaktiviert werden. In Erweiterte Einstellungen ? Sticks / Schalter-Setup können Sie den Gebertyp erkennen. Die neuen Möglichkeiten sind:
- „Auto“, die automatische Erkennung bei der Auswahl läuft weiter wie gehabt.
- „Keine“, dieser Eingang wird deaktiviert.
- „Std. Schalter“, „3-Pos. Schalter“, „Taster“ und „Proportional“.
Jede andere Einstellung als „Auto“ wird die automatische Erkennung für das angegebene Steuerelement deaktivieren. Bitte beachten Sie, dass diese Einstellungen global und für alle Modelle angewandt wird. Einzig die Stick-Schalter „Sk“ und „Sl“ sind modellspezifisch. Diese Funktion ist zum Beispiel nützlich, wenn Sie z.B. einen gefederter Taster mit Speicherfunktion (einmal Tasten „EIN“ und ein weiteres Mal Tasten „AUS“) einsetzen.

 

 

 


5. Die Aufzeichnung der Telemetriedaten kann nun über einen beliebigen Schalter “EIN/AUS” geschaltet werden. Unter Erweiterte Einstellungen ? spezielle Modelloptionen ? Start Logging Schalter kann der gewünschte Schalter ausgewählt werden und der Parameter “Mode” auf “Start/Stopp” gesetzt werden. Die normale Einstellung ist „Auto“ (wie hier im Bild gezeigt), d.h. die Telemetrieaufzeichnung beginnt, nachdem eine Stoppuhr gestartet wurde.
Ist hier “Start/Stop” gewählt, wird die Aufzeichnung der Telemetriedaten durch den entsprechend gewählten Schalter oder die Taster unter dem Display (F4) gesteuert.

 


 

Geräteübersicht (Modellwahl/-modifikation ? Geräteübersicht)
Diese Geräteübersicht wird für die drahtlose Einstellung und Programmierung von Empfängern, Sensoren… genutzt. Sie nutzt das neue Übertragungsprotokoll EX Bus und kann alle Artikel mit diesem neuen Protokoll bedienen. EX Bus Artikel sind auf ihrem Label gekennzeichnet und zusätzlich gibt es die Möglichkeit, vorhandene und updatefähige Artikel mit einer neuen Firmware zu bringen. Diese Firmware wird zum Download unter www.jetimodel.de bereitgestellt.
Grundsätzlich ersetzt diese Gerätübersicht die Jetibox Nachbildung und ermöglicht einen neuen und komfortablen Weg der Einstellung dieser drahtlos zu bedienenden Artikel. The Jetibox Nachbildung der DC/DS-16 bleibt natürlich erhalten, wenn auch in vereinfachter Form.


Das Hauptfenster der Geräteübersicht zeigt die registrierten Geräte (Empfänger/Sensoren…). Diese Geräte werden mit ihrem Namen oder ihrer Geräte-ID angegeben. Das OK-Häkchen hinter dem entsprechendem Gerät zeigt die Konfigurationsbereitschaft an. Mit dem F(3) “Refresh” Taster kann diese Liste erneuert und aktualisiert werden. Die automatische Erkennung der Geräte läuft ständig und automatisch im Hintergrund.
Im obigen Beispielbild sind zwei Empfänger - R8 EX and R9 EX – erkannt und registriert worden. Mit einem Druck auf das Auswahlrad der DC/DS-16 können die jeweiligen Einstellungen detailliert vorgenommen werden. In der untersten Reihe finden Sie den RC Switch, dieser wird immer angezeigt und ermöglicht die Einstellungen zu diesen speziellem Gerät (siehe auch weiter unten). Bitte beachten Sie, dass die Einstellungen zum RC-Switch im Sender gespeichert werden und modellspezifisch sind. Achtung: Dieses unterschiedet den RC-Switch von allen anderen Sensoren usw., welche die Einstellungen im eigenen Speicher ablegen.

Hier ein Beispiel wie ein “R8 EX” Empfänger eingestellt werden kann:

Nachdem alle Parameter aus dem Empfänger in den Sender gelesen wurden, zeigt das Bild die Grundmöglichkeiten der Programmierung (Bild a). Jede Änderung wird automatisch und sofort übernommen, ein Bestätigen ist unnötig. Die Refresh Taste F(3) erlaubt Ihnen die Einstellwerte neu einzulesen und zu kontrollieren. Das ist besonders nützlich, wenn vielleicht zwischenzeitlich Änderungen mit einer JETIbox vorgenommen wurden.

Hinweis: Bevor Geräte erkannt werden, ist eine spezielle vordefinierte Konfiguration / Ordnerstruktur auf der SD-Karte des Senders (im Ordner /Devices) erforderlich. Wird eine Fehlermeldung „Unbekanntes Gerät“ angezeigt, fehlt dieser Ordner. Dann laden Sie bitte die neueste Software für Ihre DC/DS-16 direkt von der JETI Seite www.jetimodel.de herunter und installieren Sie das komplette Update, welches standardmäßig alle erforderlichen Ordner und Strukturen enthält.

Im Bild a) können folgende Parameter verändert werden:

  • Output mode – Diese Option bezeichnet Ausgabemode des Empfängers. Sie können zwischen folgenden Optionen wählen:
  • Servo Output - für einen direkten Anschluss der Servos
  • PPM Positive, PPM negative –positives oder negatives PPM Summensignal für z.B. Multikoptersteuerungen oder Flybarless-Systemen bei Helis…
  • EX Bus – Ausgabe eines digitalen Signals, welches gleichzeitig und sehr schnell alle Informationen, an z.B. die JETI Central Box oder andere digitale Geräte (FBL System…).
  • Output Period – bestimmt mit welcher Impulsgeschwindigkeit die Servos am Ausgang angesteuert werden. Eine Auswahl zwischen 5ms und 30ms (in 5ms Schritten) ist möglich. Empfohlene Einstellung: Auto.
  • Number of channels – wurde im “ouput mode” positives oder negatives PPM Summensignal gewählt, kann hier die Anzahl der Kanäle eingestellt werden
  • Fail-Safe – siehe Bild b).
  • Receiver Outputs – siehe Bild c).
  • Reset to factory settings... – nach einer Bestätigungsabfrage wird der Empfänger/Sensor… auf den Lieferzustand zurück gesetzt

Auf der nächsten Seite des Bildschirms (Bild b) finden Sie die „fail-safe“ Funktionen:

  • Fail-Safe– diese Einstellung beschreibt das Verhalten bei einem Signalverlust. Wählen Sie „Enabled” und Sie können die Position der Servos bei einem Signalverlust individuell einstellen. Bei „Disabled” wird kein Signal an die Servos ausgegeben, wenn die Verbindung zum Sender unterbrochen wird.
  • Fail-Safe Delay – das ist die Zeit nach dem Signalverlust bis zum Einnehmen der Failssafepostion (nur bei Fail-Safe „Enabled“ auswählbar!).
  • Jeder Empfängerausgang hat drei verschiedene Parameter zu Auswahl:

Mode (Hold, Out OFF or Fail-Safe) – gibt an, wie sich dieser Ausgang des Empfängers im Falle eines Signalverlustes verhält.
Hold mode – die letzte korrekt empfangene Servoposition wird gehalten.
Out Off - kein Signal wird an das Servo ausgegeben
Fail-Safe – das Servo nimmt die von Ihnen eingestellte Stellung ein
Value – Position des Servos wenn die Verbindung Sender-Empfänger verloren wird. Nur wählbar bei aktiviertem Fail-Safe mode. Für einen Test drücken Sie die F(4) “Apply” Taste während der Änderung des Wertes. Die gewählte Position des Servos wird dann sofort ausgegeben ohne den Sender auszuschalten. Mit der “Apply” Funktion können Ihre Failsafe Positionen schnell eingestellt und kontrolliert werden.
Speed – Verzögerung der Servobewegung während des Einnehmens der Failsafe Position.

Die letzte Seite (Bild c) ermöglicht Änderungen der Servozuordnungen im Empfänger. Die Steckplätze (Outpin 1 bis …) und die Namen der zugeordneten Funktionen werden hier angezeigt und können frei belegt werden.

 

Die RC-Ein/Aus Schalter ist eine neues und sehr spezielles, drahtlos bedienbares Gerät. Er wird im Modell montiert und ermöglicht ein ferngesteuertes Ein/Aus Schalten der Empfangsanlage im Modell. Aussenliegende Schalter oder Bedienpanel sind damit nicht mehr erforderlich. Angeboten werden zwei verschiedene Versionen, einmal als zusatzlicher Baustein zum MAX BECBEC ( 2D), der CentralBox… oder als Einzelgerät zwischen Empfängerakku und Empfänger.

Die entsprechenden Einstellungen zum RC-Ein/Aus Schalter (RC-switch) finden Sie unter Modellauswahl/-modifikation? Geräteübersicht ? RC-Switch. Als erstes wird der RC-Switch aktiv gesetzt und dann kann er, ähnlich einem Empfänger, gebunden werden:

  • Bindingstecker in den RC-Switch einstecken und Diesen mit Strom versorgen.
  • Mit dem Auswahlrad Bindung RC Switch auswählen.
  • Die Seriennr./ID wird automatisch gespeichert

Die Schalterauswahl ermöglich es Ihnen jeden vorhandenen Schalter für die Betätigung des RCSwitch zu verwenden. Wird dieser Schalter betätigt, erscheint im Display eine Sicherheitsabfrage „Modell einschalten?“. Dieser wird dann mit der angezeigten Taste bestätigt. Das Ausschalten der empfangsanlgae passiert dann durch ein Zurücksschalten des gewählten Schalters mit zusätzlicher Sicherheitsabfrage. Nach entsprechender Bestätigung schaltet die Empfangsanlage aus. “Invertierte Polarität” bedeutet: einige der durch den RC-Switch betätigten Bausteine erfordern ein logisches Signal “1” und einige ein logisches Signal “0” zum Schalten. Das kann unter diesem Punkt programmiert werden. Ebenso kann eine Ansage für das Ein und Aus-Schalten ausgewählt werden.

Datenanalyse (Zusatzfunktionen ?Datenanalyse)

 

Dieses neue Feature ermöglicht es Ihnen sämtliche aufgezeichneten Telemetriedaten nach dem Fluge graphisch darzustellen. Das ist besonders bei Test- und Einstellungsflügen und zur Zusammenstellung eines optimalen Setup sehr hilfreich. Die telemetriedaten können sofort und ohne Computer angeschaut und analysiert werden. Bis zu drei verschiedene Datenreihen sind gleichzeitig darstellbar. Die Umschaltung zwischen diesen Datenreihen erfolgt durch die F(5) 1/2/3 Taste während die Kurven dargestellt werden.

Um die Daten anzuzeigen navigieren Sie zur Hauptseite der Datenanalyse unter dem Menüpunkt “Zusatzfunktionen” (Bild a). Wählen Sie die Reihe Auswahl LOG file und drücken das Auswahlrädchen. Wählen Sie eine der Logdateien nach Datum, Uhrzeit und Modell (Bilder b and c). Mit der Auswahl und OK gelangen Sie wieder zum Bild a). Jetzt können Sie bis zu drei Datenreihen auswählen und durch betätigen der F(4) Taste anzeigen lassen. Die X-Achse der Graphik zeigt die Zeit und die Y-Achse präsentiert die Kurve mit den gemessenen Werten. Sie hat einen dynamischen Wertebereich, so dass die Maximumwerte automatisch dem Display angepasst werden.

Für eine komfortable Anzeige haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Auf der Zeitleiste (X-Achse) können Sie sich mit den Tasten F(1) and F(2) bewegen.
  • Um einen Wert an einem bestimmten Punkt der Zeitleiste anzuzeigen, drehen Sie einfach das Einstellrädchen. Wird vorher der Menütaster gedrückt, werden die Schritte größer.
  • Mit den Tasten F(3) “Zoom In” und F(4) “Zoom Out” kann die Zeitleiste gedehnt oder gestaucht werden.
  • Die Tasten F(5) “1/2/3” schalten zwischen den gewählten Telemetriedaten (Bild a) um.

Bitte beachten Sie: Es können nur Datenreihen angezeigt werden, welche vorher aufgezeichnet wurden. Eine Liveanzeige ist nicht möglich.

Erweiterte Digitaltrimmung (Feineinstellung ? Digitaltrimmung)

 

Die digitale Trimming in der Version 2.0 bringt neue Features, welche von vielen Nutzer gewünscht wurden. Unter Feineinstellung ? Digitaltrimmung finden Sie diese neuen Möglichkeiten. Das Trimmtastenpaar einer jeden Knüppelfunktion wird graphisch dargestellt und zusätzlich sind zwei frei zuordbare Trimmungen hinzugefügt worden. Hier kann z.B. der dreistufige Taster mit Mittelstellung (optional erhältlich) oder jeder andere Schalter (auch logische Schalter) zum Trimmen verwendet werden.

Die erweiterte Digitaltrimmung wurde auf zwei Displays aufgeteilt (Bild a und b), zwischen Diesen können Sie mit den F(1) „Left“ and F(2) „Right“ Tasten umschalten.
Im Bild a) kann die gewünschte Funktion für diese Trimmung gewählt werden. Hier kann die Trimmung auch komplett deaktiviert werden (z.B. für Helikopter mit FBL Systemen, Multikopter…).

Die Betriebsmodi der Trimmungen wurde auch erweitert (siehe Bild c). Nun haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Global – diese Trimmung wirkt sich immer bei allen Flugphasen gleich aus.
  • Separate – diese Trimmung wirkt sich in den Flugphasen individuell aus.
  • Flight-Mode Group (A/B) – gleichartige Flugphasen können zusammengefasst getrimmt werden. Das macht z.B. bei verschiedenen Thermikstellungen/-flugphasen sinn, welche mit gleicher Trimmung geflogen werden sollen. Bitte beachten Sie: wird von Global auf eine Gruppe umgeschaltet, werde die restlichen Flugphasen auf separat geschaltet.

Hier die Beschreibung der weiteren Einstellmöglichkeiten der Trimmung:

  • Wert – zeigt die aktuelle Trimmung.
  • Gespeichert – zeigt die gespeicherte Trimmung (Trimmspeicher Funktion).
  • Modus – Einstellung des Trimmverhaltens:
    • Zentriert Mode – normale Einstellung, es wird nur der Mittenbereich getrimmt, die Endwerte bleiben unangetastet.
    • Linear – um den Trimmwert wird auch die Endstellung beeinflusst.
    • Dros-Min – Trimmung wirkt nur am Drosselminimum (Standgastrimm).
    • Dros-50% – Trimmung wirkt nur unterhalb der Mitte.
    • Dros-Voll – Trimmung wirkt nur am Drosselmaximum.
  • Schritte – Trimmschrittgröße per Trimmtastendruck.
  • Weg ( ,-) – der maximale für die Trimmung nutzbare Weg (100% = halber Steuerweg)

In den Bildern unten können Sie sehen, wie sich die verschiedenen Trimmmöglichkeiten auf das Servos auswirken (ca 50% getrimmt im Beispiel).

Achtung, diese Trimmmöglichkeiten stehen nicht zur Verfügung bei:

  • V-Leitwerk: Auswahl der verschiedenen Trimmmöglichkeiten nur beim Höhenruder, Seitenruder bleibt immer im Standarttrimmmodus.
  • Delta/Nurflügel: Auswahl der verschiedenen Trimmmöglichkeiten nur beim Querruder, nicht für Höhe.
  • Helikopter mit CCPM mix: Auswahl der verschiedenen Trimmmöglichkeiten nur bei Pitch, nicht für Roll/Nick.
  • Werden zwei Trimmungen für eine Funktion gewählt, summieren sich die Trimmwerte. Der Sender verwendet den ersten eingestellten Trimmmodus.

Zusätzliche Trimmoptionen werden durch den F(4) Taster angezeigt (Bild d). Hier können Sie alle oder auch einzelne Trimmungen speichern und diese Speicher auch wieder löschen (Trimmspeicher, ähnlich wie bei Sendern mit mechanischen Trimmungen). So können Sie nach dem Speichern der Trimmungen wieder mit „genullten“ Trimmtastern den nächsten Flug beginnen.

Achtung: Das Löschen der Trimmspeicher wirkt sich auf alle Flugphasen aus.

ACHTUNG:
Das Autotrim Feature, beeinflusst immer die Modell-Funktionen, die den Trimm-Tasten zugewiesen sind (nur die Drosselfunktion bleibt immer eigenständig). Das heißt, deaktivieren Sie die Autotrimm Funktion, wenn die Trimmungen nicht den
entsprechenden Steuerknüppeln zugewiesen sind!

Anleitungen zum Download:

 

Anleitung DC-DS-16-DE-FW-2.00.pdf

ReleaseNotes_FW-2.0.pdf

Duplex-RX-EN_2013-04-FW-3.10.pdf

 

Hardwareüberblick*):

*) Technische Änderungen vorbehalten!

 

aus dem Vollen gefrästes Alugehäuse

 

solide Metallbearbeitung an allen Ecken, Kanten und Rundungen

 

robuste Knüppel, Schalter und Drehgeber

 

Lautsprecher für qualitativ hochwertige Sprach- und Tonausgabe

 

bruchsicheres, festes Antennengehäuse

 

Mini USB Anschluss an der Gehäusefront

 

hochauflösendes Display, hintergrundbeleuchtet und auch bei direkter Sonneneinstrahlung perfekt ablesbar

 

verschraubter Senderboden aus Alu

 

sauber aufgeräumte Innenarchitektur ohne fernöstliches "Kabelgewirr"

 

Stromversorgung - der 1S2P LiIon-Akku ermöglicht ca. 12 Betriebsstunden

 

Alle Schalter auf Platinensteckplätzen, daher einfach und schnell austausch- und wechselbar

 

Knüppelaggregate untereinander einfach tausch- (Mode1 / 2) und drehbar

 

kugelgelagerte Knüppelaggregate, aus hochwertigen Materialien gefertigt

 

Feinmechanik....

 

verschleißfreie Hall-Sensoren

 

Knüppelschalter stellen keinen Bestandteil des  Lieferumfangs dar, sie werden auf Bestellung lose mit dem Sender ausgeliefert -  auf Wunsch übernehmen wir auch den Einbau - bitte bei der Bestellung bekanntgeben!

 

optionale 2/3-Positions-Knüppelschalter

optionale Knüppeltaster

Sender Übersicht innen

Anmerkung: Der abgebildete Reset-Taster (#25)  ist in der aktuellen Produktionsserie nicht mehr vorhanden.

 

Sender Übersicht

 

... Ansichten und Impressionen aus der Produktion ...

 

Haltebügel direkt am Sender befestigt , das Senderpult bei dieser Option nicht erforderlich

 

angeklappte Haltebügel schützen die Knüppelaggregate beim Transport im Senderkoffer

 

Senderpult mit Haltebügeln (passt inkl. Sender in den Senderkoffer)

 

... aus einem Alublock wird ein robustes Gehäuse gefertigt ...

 

 

... Antennenhalter ...

 

... Knüppelaggregate ...

 

... Gehäuse mit Display ...

 

Bereit zur Auslieferung...


Videos zur DC-16:

 

Senderboden öffnen:

 

Einbau Knüppelschalter:

 

Ausbau Knüppelaggregat:

 

Einbau Knüppelaggregat:

 

 

   Deutsche Anleitung

 

Diesen Artikel haben wir am Freitag, 30. Juni 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

[<<Erstes] | [<zurück] | [weiter>] | [Letztes>>] | Artikel 18 von 28 in dieser Kategorie

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:

Passwort vergessen?

Kundengruppe

Kundengruppe: Gast

Hersteller Info

Hersteller

Partner

Labels

Valid XHTML 1.0 Transitional

Fair-Shipping-Costs-Siegel

Find us on Google+ rcfreak